Etikette KLlMaSchutzmarmelade 160x55
Vorschläge

Mit COOL PLANET, einem regionalen Projekt für den Klima- und Umweltschutz, hat man die Möglichkeit, einen Beitrag für eine lebenswerte Zukunft zu leisten. Nach einer Idee von Sohn Daniel stellt Obstbau Christandl mit Unterstützung starker, regionaler Partner 1.500 Gläser Marmelade her. Der Erlös aus dem Verkauf dieser umweltschonend produzierten Lebensmittel kommt zu 100 Prozent Klimaschutzprojekten zugute, die zuvor von Kundinnen und Kunden eingereicht werden können. In Kooperation mit dem BORG Feldbach werden die besten Konzepte prämiert, gefördert und bis zur Umsetzung begleitet.
Die Marmelade wird aus verschiedenen heimischen Früchten ohne künstliche Zusatzstoffe hergestellt. Die Transportwege sind sehr kurz. Das Produktionsgebäude ist nachhaltig und CO2-speichernd aus Holz und Stroh gebaut, es wird Sonnenenergie für die Produktion verwendet. Die Verpackung ist aus Glas und die Füllmenge groß, der Inhalt soll verkauft werden, nicht die Verpackung. Auch bei Werbung und Vertrieb wird auf Ressourcenschonung geachtet.

Ziele

  • Wir wollen die Menschen anregen, sich Gedanken über konkrete Beiträge zum Klimaschutz zu machen.
  • Wir wollen Menschen die Möglichkeit geben, einen Beitrag zu leisten.
  • Wir wollen vorhandene Mittel sinnvoll und effizient einsetzen.
  • Wir wollen durch die Unterstützung Projekte auch in die Umsetzung bringen.
  • Wir wollen den Unterstützern zeigen, was mit ihrem Geld gemacht wurde.

Herausforderungen

  • Viele wollen etwas für den Klimaschutz tun, wissen aber nicht wie, haben nicht die Möglichkeit (z. B. PV) oder nicht ausreichend Budget.
  • Wir haben ökologisch erzeugte Produkte, bringen sie aber nicht ausreichend unter die Leute. Es ist noch Potenzial da.
  • Gute Projekte werden oft aus Mangel an finanzieller, aber oft auch organisatorischer Unterstützung nicht umgesetzt.
  • Klimaschutz ist Investition in die eigene Zukunft und in unsere Kinder, keine anonymen Almosen in einem Land mit guter Grundversorgung.
Marmelade

Projektanforderung

Die Größe des Projekts spielt keine Rolle, es muss nur umsetzbar sein. Die Umweltwirkung soll groß sein. Auch Projekte, deren Umweltwirkung erst in Folge auftreten, können unterstützt werden, wie zum Beispiel Bewusstseinsbildung. Die Kontrolle der Umsetzung muss mit angemessenem Aufwand möglich sein. Vorhandene Mittel müssen zuerst ausgeschöpft werden, wie z. B. Förderungen. Das Geld soll das Projekt ermöglichen und nicht Projekte unterstützen, die ohnedies umgesetzt werden.
Ihre Einsendung soll enthalten:
  • Titel
  • Ihre Idee in wenigen Sätzen
  • Ihre Kontaktdaten

Kontakt


Zeitlicher Ablauf

  • 18.09.2019, 14:00 UhrPressekonferenz am Obsthof Christandl

  • 24.02.2020Einreichschluss coolplanet

  • 19.03.2020Rückmeldung an die EinreicherInnen der Projekte

  • 17.04.2020Genaue Beschreibung der Projekte aus dem Pool der Förderungswürdigen

  • 29.05.2020Abschluss des Projekts coolplanet

  • 10.06.2020Prämierung der Projekte


Infos zur Marmelade

Alle unsere Marmeladen werden aus überwiegend selbst angepflanzten und möglichst ungespritzten Früchten hergestellt. Direkt vom Obstgarten werden sie schonend ohne künstliche Zusatzstoffe hergestellt. Die Energie kommt aus unserer 50 m² großen, speziell für unseren Betrieb entwickelten Solaranlage und aus einer 7-kWp-PV-Anlage. Produktionsgebäude und Lager sind überwiegend aus Holz errichtet und mit heimischem Stroh gedämmt. So wird CO2 gespeichert und kann nach einer langen Lebensdauer einfach kompostiert oder wiederverwertet werden. Beim Vertrieb sind Sie gefragt! Wenn die Produkte möglichst regional oder direkt gekauft werden, kann noch mehr für unsere Umwelt getan werden.
1Wo gibt es sie?
2Sorten
  • Weingartenpfirsich
  • Weingartenpfirsich-Zwetschke
  • Pfirsich
  • Isabellatraube
  • Erdbeere
  • Ribisel
  • Holler Zwetschke
  • Holunder-Birne
3Infos zur Herstellung
Alle unsere Marmeladen werden aus überwiegend selbst angepflanzten und möglichst ungespritzten Früchten hergestellt. Direkt vom Obstgarten werden sie schonend ohne künstliche Zusatzstoffe hergestellt. Die Energie kommt aus unserer 50 m² großen, speziell für unseren Betrieb entwickelten Solaranlage und aus einer 7-kWp-PV-Anlage. Produktionsgebäude und Lager sind überwiegend aus Holz errichtet und mit heimischem Stroh gedämmt. So wird CO2 gespeichert und kann nach einer langen Lebensdauer einfach kompostiert oder wiederverwertet werden. Beim Vertrieb sind Sie gefragt! Wenn die Produkte möglichst regional oder direkt gekauft werden, kann noch mehr für unsere Umwelt getan werden.
Nähere Infos unter: www.obsthofchristandl.at
4Kosten und Verwendung der Mittel
Ein Glas Marmelade mit 300 Gramm wird für 5 Euro verkauft. 100% des Verkaufserlöses der produzierten 1.500 Gläser kommt Ihren eingereichten Projekten zugute. Das ist dank unserer Unterstützer möglich:
  • Josef Pfister, PEP Creativ: Design
  • Etivera: Etikettendruck und Tragtaschen
  • Glaspack: Gläser und Verschlüsse
  • KUK Austria: Pektin
  • Agrarunion Feldbach: Zucker und Vertrieb
  • Klima und Energie Modellregion mittleres Raabtal (Eichkögl, Feldbach, Kirchberg an der Raab, Paldau): Abwicklungsunterstützung
Früchte, Produktion, Organisation und Vertrieb übernimmt Familie Christandl und Mitarbeiter, die sich auch mit ihrer Arbeitszeit einbringen. Erhältlich ist die Marmelade bei verschiedenen Vertriebsstellen, die die Marmelade auch unentgeltlich verkaufen. Ideen für weitere Verkaufsmöglichkeiten nehmen wir gerne entgegen. Die Auswahl der Projekte, die unterstützt werden, erfolgt durch jene, die der Klimawandel am stärksten betreffen wird: unsere Kinder. In einem eigenen Wahlfach des BORG Feldbach werden die eingereichten Projekte analysiert und bewertet und die ausgewählten Projekte bis zur Umsetzung begleitet.

Unterstützer